consens Logo
Kofferpacken für Profis

Kofferpacken für Profis


Endlich Urlaub – die schönste Zeit des Jahres! Was auch immer Sie vorhaben, Sie werden Ihren Koffer packen und noch einige Vorbereitungen treffen, deshalb hier ein paar Tipps und Links.


Denken Sie vor dem Urlaub an die ersten Tage nach dem Urlaub, damit das Nachhause kommen angenehm verläuft.


E-Mails

Den Abwesenheitsassistenten einen Tag länger drin lassen als Ihre offizielle Urlaubszeit.


Die E-Mails von gestern zuerst lesen und dann erst die der Tage davor, so lesen Sie ggf. den aktuellsten Stand zuerst und können weitere E-Mails zum Thema ignorieren.


Der radikale Ansatz: Sie bitten die Absender der E-Mails, Sie nach Ihrem Urlaub wieder zu kontaktieren, da Sie alle E-Mail ungelesen löschen, die während Ihrer Abwesenheit eingetroffen sind.


Termine

Keine Termine am 1. Arbeitstag, so dass Sie erstmal etwas Zeit haben, um sich zu orientieren, E-Mails checken, nächste Tage planen, was ist das Wichtigste. Die Frage, was kann ich heute vor dem Urlaub noch erledigen, damit das Ankommen angenehm wird, bringst Sie sicher auf ein paar gute Ideen. Denken Sie auch daran, die Woche nach Ihrem Urlaub nur zu 30 – 40% zu verplanen, damit Sie flexibel reagieren können.


Kühlschrank

Zu welcher Tageszeit werden Sie zurückkommen, bleibt noch Zeit für den Einkauf? Dann schreiben Sie sich schon mal Ihren Einkaufszettel, damit Sie nur noch losgehen und nicht mehr überlegen müssen oder gönnen Sie sich einen Restaurantbesuch als Urlaubsabschluss.


Sie haben eine gute Fee, die Ihnen den Kühlschrank mit den wichtigsten Dingen für den ersten Morgen zu Hause auffüllt? Prima, denken Sie an ein Dankeschön, dass als Überraschung im Kühlschrank auf Ihre Fee wartet.


Kinder im Haus

Dann planen Sie auf jeden Fall einen Tag des Ankommens mit ein, anstatt gleich am nächsten Morgen in den Alltag einzusteigen, von null auf hundert in einer Nacht, das geht auch anders.


Ausweise und Karten

Nehmen Sie auf jeden Fall Kopien von Ihrem Ausweis und Ihren Reisedokumenten mit und lassen Sie die Originale am besten im Hotelsafe gut verstaut. Die digitale Alternative inklusive Foto der Ausweise sind sicher eine Möglichkeit, sofern Ihnen das Handy nicht abhandenkommt oder der Akku im entscheidenden Moment leer ist.


Bewährt hat es sich für mich, auch die Anzahl an Karten zu reduzieren, die Kredit- und EC-Karte, Führerschein kommen mit, eventuell noch die Bahn- und Vielfliegerkarte, alles andere bleibt zu Hause.


Tipps zum Koffer packen

  • Machen Sie sich eine Packliste und legen Sie Ihre Outfits zurecht. Was farblich nicht zusammenpasst, sich nicht kombinieren lässt und zu viele Einzelteile umfasst, bleibt zu Hause. Auch wenn es in den Süden geht, nehmen Sie etwas Wärmendes für unterwegs mit oder für die Ankunft in Deutschland.
  • Schuhe finden mit Socken ausgestopft, mit einem Stoffbeutel, einer Duschhaube oder Plastiktüte ummantelt, ihren Platz unten in dem Koffer, z.B. in den Ecken. Schwere Schuhe tragen Sie am besten auf der Reise.
  • Kleidungsstücke werden gerollt oder ganz pfiffig nur einmal zusammengelegt, über die vier Seiten des Koffers gelegt und dann ineinander gefaltet. Diese Variante ist m. E. nur geeignet, wenn Sie am Zielort den Koffer komplett auspacken können bzw. wollen.
  • Ein Gürtel findet gut seinen Platz im Hemd oder Blusenkragen.
  • Prima auch der Tipp, ein Tuch über den Pappkern einer Klorolle zu wickeln, so bleibt es glatt.
  • Unterwäsche füllt die Hohlräume.
  • Je nach Alter bekommt jedes Familienmitglied seinen eigenen Koffer. Schwere Sachen wie Schuhe, Kosmetikbeutel, etc. auf die Stärkeren verteilen.
  • Nehmen Sie Kosmetika in Probier- oder Reisegrößen mit oder kaufen Sie die Familiensonnencreme vor Ort. Gegen eine Cremekatastrophe soll eine Frischhaltefolie über die Tubenöffnung gelegt und dann wieder verschlossen helfen (Tipp ohne Gewähr). Sie wollen kleinere Mengen umfüllen, dann eignen sich dafür kleine Gefäße aus der Apotheke oder budgetfreundlicher – Dank an die Erfinderin -den oberen Teil einer Plastikflasche, durch den Sie eine Plastiktüte ziehen, befüllen und anschließend zuschrauben.
  • Toll auch der Tipp, Ohrringe an den Löchern eines Knopfes zu befestigen und Ketten mit Verschluss, am Vertüddeln zu hindern, indem Sie sie einseitig durch einen Strohhalm ziehen.
  • Denken Sie an Platz im Koffer, wenn Sie shoppen wollen, eine faltbare oder leichte Tasche für Einkäufe oder Strand.
  • Wertsachen, die z.B. mit an den Strand sollen, verstecken Sie am besten in alltäglichen Gegenständen, wie einer leeren ausgespülten Sonnenöltube.


Empfehlung für eine Checkliste

Eine wirklich umfangreiche und hilfreiche Checkliste für unterschiedliche Rubriken wie „Vor der Abreise, Kleidung, Wertsachen, etc. finden Sie unter:https://www.travelworks.de/blog/reisegepaeck-liste.html


… und jetzt gute Reise und schöne, erholsame Ferien! Bis zum September!



Kategorie: Blogs von Ulrike Regenscheidt 30. Juli 2018

Schlagwörter: Ausweise, E-Mails

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK